• Viele Badis locken am Zürichsee und an der Limmat

  • Frauenbadi Stadthausquai an der Limmat 

  • Seebad Enge

  • Barfussbar im Frauenbadi

  • Badi Unterer Letten

  • Seebad Enge

Willkommen in der Badehauptstadt Europas

Zürich, die Stadt der Badis

Zürich gehört zu den lebenswertesten, wenn auch teuersten Städten der Welt. Vor allem und im Sommer reizt das wirtschaftliche Zentrum der Schweiz mit vielen Attraktionen und Freizeitangeboten. Mit 18 See-, Fluss- und Freibädern – Badis genannt – gilt Zürich als Badehauptstadt mit hohem Freizeitwert. Hier treffen sich tagsüber oder an lauen Sommerabenden Einheimische sowie Touristen auf der Suche nach Entspannung und Abkühlung. Nach Einbruch der Dämmerung verwandeln sich einige der vielen Züricher Fluss- und Seebäder in Bars direkt am Wasser. In den „Badi-Bars“, wie die Züricher sagen, genießt man mit einem Cocktail in der Hand und einer leichten Seebrise im Haar Konzerte, Lesungen oder Kinovorführungen.

Eines der angesagtesten Badis in diesem Sommer ist das Seebad Enge. Es gibt einen Saunabereich und einen extra Frauenteil mit Seezugang. Da trifft sich der ein oder andere gerne auch mal am Abend nach Kassenschluss zum Drink. Neben der gemischten Sommersauna, die jeden Sonntagabend von 20 bis 23 Uhr angeboten wird, gibt es auch Massagen, Yoga und weitere Wohlfühlpakete. Besucher tauchen hier gerne auch nachts, nachdem sich das Seebad in eine für jedermann zugängliche Bar verwandelt hat, ihre Füße ins erfrischende Wasser des Zürichsees, während sie Konzerten, Poetry Slams oder Lesungen lauschen.

Das Max-Frisch-Bad oder Freibad Letzigraben wurde 1947 bis 1949 vom Schweizer Schriftsteller und Architekten Max Frisch erbaut und mit einer prachtvollen Gartenanlage des Gartenarchitekten Gustav Ammann ausgestattet. Die großzügige Anlage beinhaltet einen Restaurant-Pavillon und einen 10-Meter-Sprungturm. Das Badi steht unter Denkmalschutz und hat daher ein ganz besonderes Flair.

Als „Perle Zürichs“ gilt das Strandbad Mythenquai mit weitläufiger Grünanlage, einem 5-Meter-Sprungturm und einem 250 Meter langen Sandstrand mit Direktzugang zum Züricher See. Die Besucher kommen in diesem Badi in den Genuss eines uneingeschränkten Urlaubsfeelings quasi mitten in der Stadt.

Mit kostenlosem Eintritt lockt das Flussbad Oberer Letten, das direkt im Stadtzentrum Zürich liegt. Das Badi liegt auf einem 400 Meter langen Holz-Liegerost direkt über dem Wasser des Limmatkanals und lädt ein, um sich den Kanal entlang treiben zu lassen oder gegen die Strömung zu schwimmen. Im Flussbad trifft sich die Züricher Szene zu Drinks auf der Sonnenterrasse oder um am Fluss Beach Volleyball zu spielen.

Seit 1864 liegt das Flussbad Schanzengraben zwischen den alten Stadtmauern Zürichs. Das älteste noch existierende Bad sieht noch fast so aus wie bei der Eröffnung. Nur Männer haben Zutritt in die privat betriebene Anlage im lauschigen, geschichts­trächtigen Wehrgraben aus dem 17 Jahrhundert. Dank sehr zentraler Lage eignet es sich ideal, um sich in der Mittagspause zu erfrischen und etwas Erholung vom stressigen Büroalltag zu finden. Abends wird das Flussbad zur Rimini Bar, einem beliebten Sommertreffpunkt. Da treffen sich Männer und Frauen, vom Studenten bis zu Manager und Banker in lockerer Atmosphäre. Hier chillt man auf orientalischen Kissen, grilliert Spiesse und geniesst kühle Drinks. Der Montagsmarkt in der Rimini Bar – von Mai bis August – ist ein Geheimtipp für Kleider und Accessoires. Bis 24.00 Uhr kann man sich hier frisieren lassen, viele Menschen beobachten und kennenlernen sowie bei einer abwechslungsreichen Mischung aus Second Hand- und Zürich-Labels-Ständen shoppen.

Das geschichtsträchtige, nostalgische und reine Frauenbad Stadthausquai ist klein und - für die, die es mögen - auch persönlich. Es ist Kommunikationstreff für die Einen, Region ohne Anbaggern für die Anderen. Im geschlossen Teil, mit einem Bücherregal und teilweise klassischer Musik ist frau wind- und blickgeschützt, während auf dem offenen Liegerost gegen die Limmat hin schon einmal ein paar Blicke aus den vorbeifahrenden Ausflugsbooten riskiert werden. Geschwommen wird in zwei Becken, die in den Holzrost eingelassen sind. Das freie Schwimmen in der Limmat ist nicht erlaubt. Ab 20 Uhr jeden Abend verwandelt sich das Badi in die vielbesuchte Barfussbar, in der zwar beide Geschlechter, aber keine Schuhe erlaubt sind.

Für Ortsfremde ist es schwer nachzuvollziehen, warum in Thalwil gleich nebeneinander zwei separate Strandbäder betrieben werden. Ein Holzrost, der anstelle des heutigen Bootshafens geplant war, passte vielen nicht – er hätte die Verbindung zwischen dem alten Bürger-Bad und dem neuen Teil des Bades hergestellt. Dem Bürger I, dem alten Seebad fühlen sich viele Badegäste seit ihrer Kindheit verbunden und wollen es auch so erhalten. Es heißt nun The Beach Thalwill, ist chic geworden mit einigen schönen Liegen und ordentlicher Gastronomie. Ein kleiner Hafen trennt die Badeanstalt von ihrer später erbauten „Schwester-Badi“ Bürger II. Die Badeanlage wird mit seiner Einrichtung wie Minitrampolin, Planschbecken mit Sonnensegel, kleinem Sandstrand und Kinderwagenparkplatz Eltern wie Nachwuchs gerecht.

Das Strandbad Tiefenbrunnen ist als großes Seebad ebenfalls vor allem für Familien bekannt. Das Bad bietet zudem einige architektonische Blickfänge wie den Teepavillon mit Aussichtsterrasse oder den Haupteingang, betont durch kreisförmige Betonpilze und Bäume. Der Uferbereich ist mit großen Steinen befestigt, die zum Sitzen einladen. Bei Föhn kann man dort eine wunderschöne Fernsicht in die Berge genießen. Der Zürichsee scheint dann direkt am Fuße der Alpen zu liegen.

Neben dem Flussbad Oberer Letten gibt es auch das Flussbad Unterer Letten, das durch die schnelle Strömung der Limmat zu einem kleinen Abenteuer für geübte Schwimmer wird. Die Flussbar im Flussbad Unterer Letten ist im Sommer jeden Dienstagabend geöffnet. Jedes Jahr im Juli findet hier zudem während rund zwei Wochen das Open-Air-Kino Filmfluss statt.

Das Seebad Utoquai wurde früher nicht ganz zu Unrecht als „Badepalast“ bezeichnet. Es bestanden getrennte Sektoren für Frauen, Mädchen, Männer und Jungen mit eigenen Becken. Leider wurden die schönen Kuppeltürme 1942 während einer Renovierung entfernt. Das Utoquai ist seit Jahrzehnten eines der trendigsten Sommerbäder in Zürich. Der vielschichtige Aufbau der "Laubsägeli-Badi" bietet jedem Besucher sein Lieblingsplätzchen. Die oberen Sonnenterassen sind teilweise geschlechtergetrennt. Ein Sauna- und Massageangebot besteht das ganze Jahr über.

Das Strandbad Wollishofen ist ein eher kleines Seebad, aber deswegen nicht weniger beliebt. Die gute Lage und Übersichtlichkeit des Badis sowie die vielen kinderfreundlichen Attraktionen, wie Nichtschwimmerbereich, Sprungbecken, Liegewiesen und Babypool mit Wasserspielen machen es gerade für Familien sehr attraktiv.

Mehr über die Stadt lesen Sie in unserer Zürich-Reportage mit einem Klick hier.

© alle Bilder: Elisabeth Real/Zürich Tourismus

 

Ihre Lieblingsbadi ist – noch – nicht dabei? Dann schreiben Sie bitte Ihren Tipp unten in das Kommentarfeld!

Frauenbadi Stadthausquai
Seebad Utoquai

Adressen

Freibad Allenmoos
Ein sehr großflächiges Prakbad mit 50-m-Bassin.
Ringstrasse 79 , 8057 Zürich

Freibad Auhof
Quartierbad mit langer Rutschbahn und 50-m-Schwimmbecken.
Luegislandstrasse 160, 8051 Zürich

Flussbad Au-Höngg
Flussbad mit viel Grün und Grillmöglichkeiten.
Werdinsel 2, 8049 Zürich

Freibad Dolder
Gartenbad in ruhiger Lage über der Stadt.
Adlisbergstrasse 36, 8044 Zürich

Seebad Enge
Seebad im Sommer, Sauna im Winter - immer mit Blick auf die Alpen.
Mythenquai 9 / beim Hafen Enge, 8002 Zürich

Badestelle Katzensee
Kleines Naturbad mit Wald, Schilf und Badestrand.
Katzenseestrasse, 8046 Zürich

Freibad Letzigraben
Von Max Frisch gestaltetes, großzügiges Parkbad mit modernem Wellenbad.
Edelweissstrasse 5, 8048 Zürich

Srandbad Mythenquai
Großes Seebad mit 250-m-Sandstrand.
Mythenquai 95, 8002 Zürich

Flussbad Oberer Letten
Gratis Flussbad zentral an der Limmat gelegen.
Lettensteg 10, 8031 Zürich

Flussbad Schanzengraben & Rimini Bar
Männerbad im Stadtzentrum, abends coole Bar.
Badweg 10, 8001 Zürich

Freibad Seebach
Sport- und Familienbad mit großzügiger Liegefläche und 75-Meter Rutschbahn.
Glatttalstrasse 43, 8052 Zürich

Frauenbad Stadthausquai & Barfussbar
Nostalgisches Jugendstil-Ambiente mit wunderbarem Ausblick.
Stadthausquai, 8001 Zürich

The Beach Thalwil
Chices Strandbad mit Lounges und Gastronomie.
Seestrasse 56, 8800 Thalwil

Seebad Bürger II Thalwil
Familien-Strandbad mit Sprunganlage und Rutschen.
Seestrasse 60, 8800 Thalwil

Strandbad Tiefenbrunnen
Seebad mit großzügiger Parkanlage und Sportflächen.
Bellerivestrasse 200, 8008 Zürich

Flussbad Unterer Letten
Badespaß in rasanter Limmatströmung.
Wasserwerkstrasse 141, 8037 Zürich

Seebad Utoquai
Charmanter Badepalast aus dem 19.Jahrhundert.
Utoquai , 8008 Zürich

Strandbad Wollishofen
Kleine Idylle, auch für Kinder und Nichtschwimmer.
Seestrasse 451, 8038 Zürich

Keine Kommentare
Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*




*



 

Zurück zur Übersicht: Reisegenuss Aktuell