• Martin Fauster: Carabinieros, Scheinquitte, Erdmandeln

  • Martin Fauster: Roh marinierter Huchen mit Sauerampfer
    Foto: K. Ellwanger

  • Martin Fauster in Aktion
    Foto: K. Ellwanger

  • Martin Fauster: Bresse-Taube, Brust und Keule, Quinoa, wilder Brokkoli

  • Martin Fauster: Ochsenbacke mit Röstzwiebel, Gänseleberravioli, Petersilienwurzel

  • Martin Fauster: Steinbutt mit Bittersalaten, Perigord-Trüffel

Restaurant Königshof, München

Martin Fausters puristisch inszenierte Küche

Hochwertige Holzvertäfelungen an den Wänden, edel eingedeckte Tische, seidene und samtene Stoffe in feinsten Farbnuancen, der Blick auf den geschäftigen Karlsplatz, von den Münchnern seit jeher Karlsplatz genannt: Dort liegt seit 2004 der Arbeitsplatz von Martin Fauster, auch wenn er selbst nur wenige Minuten am Tag diese Aussicht genießen kann.

Das sehr gediegene Ambiente des Hotelrestaurants und die top gekleideten Mitarbeiter im Service dürfen nicht darüber hinwegtäuschen, dass Martin Fausters phantastische, neu interpretierte französische Küche einen modernen, absolut zeitgemäßen Touch hat – ohne jede unnötige Mode mitzumachen. Das Restaurant im Königshof ist kein typisches „Sterne-Restaurant“, mit zwei oder drei Dutzend Sitzplätzen, sondern kann in Spitzenzeiten bis zu 140 Gäste begeistern. Eine Herausforderung für das  Küchen- und Serviceteam.  Da ist es sicherlich von Vorteil, dass der ruhig-zurückhaltende 1,92 große Küchenchef schon optisch als „Fels in der Brandung“ herhalten kann.

Der gebürtige Steirer legt wert auf das Hauptprodukt und verfeinert es mit ausgewählten Zutaten und intensiven Aromen. Seine auf den ersten Blick puristisch anmutenden Kreationen sind immer gebührend in Szene gesetzt, egal ob als Vor-, Haupt- oder Nachspeise. Da sagen unsere Bilder mehr als jedes Wort.

Der Mittvierziger ist sozusagen die dritte Generation Sterneköche nach Witzugmann. Gelernt hat er unter anderem bei den Witzigmann-Schülern Alfons Schuhbeck in Waging und anschließend Hans Haas im Tantris, dessen Sous-Chef er von 2001 bis 2004 war. Und die vierte Generation, Tohru Nakamura, der von 2004 bis 2007 bei Martin Fauster lernte, kocht seit 2013 mit großem Erfolg in einem weiteren Restaurant  der Hoteliers.

Wer in München „Geisel“ sagt, denkt auch erst einmal an die gleichnamige  Weinbar, den familieneigenen Weinhandel und die eigenen Weine. Entsprechend umfassend ist die Weinkarte des Restaurants ein großformatiges, schweres Buch mit Schwerpunkt Europa, für das ein Extra-Tisch herbei gebracht wird. Spannend zu lesen, auch wenn das Angebot der von Sommelier Stéphane Thuriot exquisit  ausgewählten, das Menü  begleitenden Weine nicht zu übertreffen ist. Und der sympathische Restaurantleiter Simon Adam dirigiert den versierten Service in perfekter Balance zwischen Zuwendung und Zurückhaltung.

Ein 4-Gang Menü kostet 122 Euro bzw. 182 Euro inklusive Weinbegleitung. Das tischweise servierte 8-Gang-„Martin-Fauster-Menü“ liegt bei 170 Euro, mit korrespondierenden Weinen bei 270 Euro.

Mit 18 Punkten im Gault Millau zählt das Restaurant im Königshof zu der kleinen Gruppe der Top-Restaurants in der bayerischen Landeshauptstadt. Warum der Guide Michelin einen zweiten Stern beharrlich verweigert, ist nicht nur für den „Jahrhundertkoch“ Eckhart Witzigmann, sondern auch für uns nicht nachvollziehbar. In den vier relevanten Aspekten – Speisen, Getränke, Service und Ambiente – ziehen wir das Restaurant im Königshof zum Beispiel dem ewigen Münchner Platzhirschen Tantris vor.

2018 wird sich für Martin Fauster und sein Team einiges ändern. Das in die Jahre gekommene Haus wird abgerissen und es wird ein neues, architektonisch begeisterndes Hotel mit Restaurant am selben Ort entstehen. Als sicher gilt, dass die Hoteliersfamilie Geisel für die mehrjährige Bauphase einen Platz findet, an dem Martin Fauster und sein Team die Gäste auch in der Zwischenzeit begeistern werden.

Geöffnet dienstags bis samstags für Lunch und Dinner. Vor der Sommerpause im August lädt der Küchenchef alljährlich gemeinsam mit über einem Dutzend europäischen Spitzenköchen zur Küchenparty "Martin Fauster & Friends". Mehr dazu lesen Sie mit einem Klick hier.

https://www.koenigshof-hotel.de/restaurants-bars/restaurant-koenigshof.html

Fotos: © K. Ellwanger, J. Knorr u.a.

(c) Fotos: K. Ellwanger

 

 

 

Zurück zur Übersicht: Reisegenuss Gourmet