• Best Western Hotel

Bourru in der Genfersee-Region La Côte um Nyon

Wochenende der offenen Weinkeller

Nur wenigen außerhalb der Schweiz ist bekannt, dass der Genfersee (Lac Le Léman) nach dem Plattensee in Ungarn hinsichtlich der Fläche der zweitgrößte See Mitteleuropas - und damit größer als der Bodensee - ist. Gespeist wird er vor allem durch die Rhone, die am gleichnamigen Gletscher im Schweizerischen Wallis entspringt und auf dem Weg zum Mittelmeer (Camargue) der Genfersee durchfließt. Reist man mit dem PKW oder dem Zug an durchquert man eine ausgeprägte Schweizer Bergwelt, spektakulär ist der Flug über den See nach Genf vorbei an beeindruckenden "4000ern" wie dem Montblanc.

Die große Wasserfläche umgeben von Hügeln auf der einen und Bergen auf der anderen Seite sowie die Höhe von nur knapp 400 Meter über dem Meeresspiegel sorgt für ein Klima, das für den Weinanbau ideal ist. Auf fast der gesamten Schweizer Seeseite von Lausanne - der Hauptstadt des Kantons Waadt im Norden - bis nach Genf im Südwesten des Sees - und in der Region um Montreux haben sich zahlreiche Winzer angesiedelt.  

Weinbau wird hier seit der Römerzeit betrieben. Überwiegend wird hier Weißwein angebaut, vor allem Chasselas, aber auch Chardonnay und Pinot Gris, aber auch Müller-Thurgau und Sauvignon Blanc. Bei den Rotweinen geht es vor allem um Pinot Noir und Gamay, eine Rebsorte aus dem Beaujolais, aber darüber hinaus auch Gamaret und Garanoir, beides neue, in der Schweiz gezüchtete Sorten.

Am Nordwestufer des Sees, fast auf halber Strecke zwischen Genf und Lausanne liegt das schöne Städtchen Nyon. Hier dreht sich nicht alles um Wein, aber vieles: Die Region gehört zu La Côte, mit rund 2000 Hektar dem größten Anbaugebiet des Kantons Waadt was Fläche und Produktion betrifft. Auf der "Weinbergroute" kann man auf traditionelle Art das Anbaugebiet La Côte entlang des Genferseeufers zwischen Genf und Lausanne erkunden und zum Beispiel im Weinkeller Luins-Vinzel die Weine von 25 Winzern und auch ihre weiteren Spezialitäten probieren: zum Beispiel Regionale Produkte wie grillierter Speck von Begnins, Wurstspezialitäten und der waadtländer Tomme und Ziegenkäse.

Jahr für Jahr ein besonderes Highlight ist das Wochenende der offenen Weinkeller. Über 20 Winzer der Appelation Luins-Vinzel öffnen für zwei Tage ihr Türen und zu Fuß oder mit einem kleinen Zug kann man von Keller zu Keller zu Keller fahren, um die jungen gährenden Weine - hier Bourru gennant - zu probieren. Aber nicht nur der junge, noch alkoholärmere Wein ist die Attraktion, sondern auch die Weinkeller selbst, die mit ihren Produktionsstätten und zum Teil alten Eichenfässern nur einmal im Jahr zugänglich sind.